Kommunikation für eine nachhaltige Beleuchtung  

Seit 2023 ist der Verkauf von Kompaktleuchtstoff- und den meisten linearen Leuchtstofflampen in der EU verboten. Das setzt Betreiber von Lager- und Produktionshallen massiv unter Druck: Eine Umrüstung der bestehenden Beleuchtungsanlage ist über kurz oder lang unumgänglich. Exakt auf diese Anforderung zugeschnitten, bietet welight intelligent eine Kombination aus effizienten Produkten, modernen Softwarelösungen und Dienstleistungen rund um das Thema Industriebeleuchtung. Die Lösungen ermöglichen Industrieunternehmen bis zu 90  Prozent der Energiekosten einzusparen. Um die notwendige Awareness für die Thematik zu erzeugen, hat welight intelligent die B2B-Agentur additiv mit der Pressearbeit und dem Content Marketing beauftragt.

Mit seiner innovativen Technologie ermöglicht welight intelligent seinen Kunden, so energieeffizient wie möglich zu wirtschaften. Denn jede einzelne Leuchte wird mit einem Sensor ausgestattet, der dafür sorgt, dass nur dort Licht brennt, wo sich auch Mitarbeiter:innen aufhalten. Gleichzeitig misst die Sensorik verschiedene Parameter zu Aktivität, Tageslicht und CO2-Gehalt in der Umgebung, die analysiert werden können, um darüber hinaus Potentiale für Energieeinsparungen zu identifizieren. Um diese Themen adäquat zu kommunizieren, entwickeln die Experten von additiv eine kampagnen- und zielgruppenorientierte Kommunikationsstrategie. Neben Pressearbeit und Content Marketing verantwortet additiv die SEO-Redaktion der neuen Website sowie die Social-Media-Aktivitäten. Ziel ist es, die zukunftsgetriebene Mission von welight intelligent zu verbreiten.

LogiMAT – wir sind soweit

Knapp 880 Stunden. Das entspricht 110 Arbeitstagen. Genauso viel Zeit haben wir für die Messevorbereitung der diesjährigen LogiMAT insgesamt aufgebracht. Und wir stecken noch mittendrin!

Jährlich tauchen wir ungefähr sechs Monate in die Vorbereitung für die europaweit größte Messe für Intralogistik ein. In zehn Hallen bringen rund 1.500 Aussteller die neuesten Trends und Produkte aus der Intralogistik mit. 14 unserer Kunden sind ebenfalls als Aussteller angemeldet. Darunter unter anderem Anbieter von Logistik Software, Hersteller mobiler Transportgeräte, Gabelstapler, Generalunternehmer sowie eine europäische Logistik-Stiftung. Für diese 14 Intralogistiker haben wir im Messevorfeld über 20 Pressemitteilungen ausgearbeitet und mehr als 20 Interviews und exklusive Platzierungen in der Fachpresse realisiert. Zehn Journalisteneinladungen und digitale Pressemappen wurden ausgearbeitet und 7 Award-Anmeldungen zum besten Produkt der Messe umgesetzt. Davon abgesehen haben wir über 80 Social Media Posts in Arbeit sowie eine Pressekonferenz und mehrere Videos konzipiert und geplant. Jetzt kann die Messe kommen. Wir sind vorbereitet. Wir sehen uns vom 19. bis 21. März in Stuttgart!

B2B-Content für die Open Logistics Foundation

Gemeinsam statt gegeneinander – unter diesem Credo baut die 2021 gegründete Open Logistics Foundation eine europäische Open-Source-Community auf. Das Ziel: die Digitalisierung in Logistik und Supply Chain Management auf der Basis von Open-Source vorantreiben. Logistische Prozesse sollen durch De-facto-Standards und praktikable Open-Source-Software für alle vereinheitlicht werden. Ab sofort unterstützt die auf Logistik und Industriekommunikation spezialisierte Agentur additiv die Dortmunder Stiftung beim Aufbau von Image und Bekanntheit in der deutschen und europäischen Industrie.

Als Non-Profit-Organisation bietet die Open Logistics Foundation ihren Mitgliedern eine internationale Plattform zur Entwicklung von gemeinsamem Code – und das auch unter Mitbewerbern. Dabei hält die Stiftung nicht-marktdifferenzierende Merkmale in Logistik und Supply Chain Management immer im Blick. So arbeiten zum Beispiel Logistikgrößen wie Dachser, Rhenus, DB Schenker und DHL in Working Groups zusammen. Alle streben die De-facto-Standardisierung in den relevanten Bereichen wie z.B. dem digitalen Frachtbrief oder anderen Logistiktrendthemen an. Alle Open-Source-Entwicklungen werden in einem kostenfreien Repository zum Download für alle – auch für Nicht-Mitglieder – zur Verfügung gestellt.

Die Mission ist klar: additiv soll die Stiftung einer breiten Öffentlichkeit bekanntmachen. Die Agentur unterstützt die Open Logistics Foundation dabei, eine PR-Strategie in der DACH-Region und später EU-weit zu etablieren. So soll die Stiftung durch gezielte Medienpräsenz in der Fachpresse einerseits zur Stimme der Logistikbranche und andererseits die Aufmerksamkeit potenzieller Mitglieder gewonnen werden. Zu den Agenturaufgaben zählt ebenso die Begleitung sämtlicher Messeaktivitäten der Stiftung. Auch im Editorial Marketing, sprich der Ansprache von Wirtschafts- und Horizontalmedien, erarbeiten die Partner gemeinsame Kampagnen, um aus der Logistik heraus gesellschaftlich relevante Themen zu besetzen.

additiv pusht Almer Technologies bis zum Durchbruch

additiv betreut als B2B Kommunikationsagentur nicht nur langjährig im Markt etablierte Kunden, sondern verhilft auch Start-Ups einen Fuß in die Seiten der Fachpresse zu bekommen. Ein Neuzugang für die Montabaurer Kommunikationsexperten in der Riege der jungen Unternehmen ist Almer Technologies aus Bern in der Schweiz.

Almer Technologies hat mit der „Arc“ eine innovative Augmented Reality-Brille für den Remote Support in Industrieunternehmen entwickelt. Einer der wichtigsten Produktvorteile ist, dass der Benutzer seine Hände frei hat, während er über das Display notwendige Informationen eingeblendet bekommt. Als einzige Datenbrille auf dem Markt wird sie mit bereits inkludierter Software als Komplettlösung angeboten. Gleichzeitig ist die Arc mit einem Produktgewicht von nur 130 g die leichteste derzeit erhältliche AR-Brille. Um diese Wettbewerbsvorteile in der Medienlandschaft zu platzieren, hat Almer sich mit additiv eine Kommunikationsagentur mit einschlägiger Erfahrung im Aufbau von Start-Ups an die Seite geholt. additiv wird eine zielgerichtete PR- und Kommunikationsstrategie für den DACH-Raum umsetzen und die Markterschließung der Almer Arc maßgeblich unterstützen. Almer soll schließlich als führender Hersteller im Bereich AR-Lösungen für die Industrie positioniert werden.

Stahlhartes Storytelling für Cogne Edelstahl

Der jüngste Neuzugang auf der Referenzliste der B2B Kommunikationsexperten von additiv ist die Vertriebsgesellschaft Cogne Edelstahl GmbH aus Düsseldorf Neuss. Für Cogne stehen die Themen Brand Awareness, Content-Marketing und Fachpressearbeit auf der Agenda der Montabaurer Kommunikationsagentur.

Die Cogne Edelstahl GmbH ist eine hundertprozentige Tochterfirma des international agierenden, taiwanesisch-italienischen Stahlherstellers Cogne Acciai Speciali Spa mit Sitz in Aosta. Das Unternehmen vertreibt rostfreie Edelstähle in Form von Walzdraht, Halbzeug und Stab- und Blankstahl an zahlreiche stahlverarbeitende Unternehmen in Deutschland, Österreich und BeNeLux. Cogne Edelstahl bedient die Supply-Chain in diesem Segment als Strecken- und/oder Lagergeschäft genauso wie das Thema Anarbeitung und Just-In-Time-Lösungen. So individuell die Anforderungen an den Stahl von Cogne sind, so individuell ist auch jede Marketing- und Content-Strategie für die Kunden von additiv. Die B2B-Experten aus Montabaur werden Cogne künftig mit zielgerichteten PR-Strategien und beim Aufbau ihres Content-Marketings unterstützen. Gesucht war eine Kommunikationsagentur mit Branchen Know-How, um die Brand Awareness im deutschen Markt zu steigern. Um die Inhalte für die Zielbranchen wie Automotive und Maschinenbau optimal aufzubereiten, setzt additiv auf eine kampagnenorientierte Kommunikationsstrategie, die die stark zyklischen Schwankungen der Edelstahlbranche berücksichtigt.

E-Book: Wie wird Fachpressearbeit im Jahr 2030 sein?

Fliegende Autos oder Roboter als Küchendiener – so haben wir Menschen uns vor einigen Jahrzehnten noch die Zukunft vorgestellt. Und auch, wenn das nicht so ganz unserer Gegenwart entspricht: Wir leben und arbeiten mit digitalen Tools und verschiedenen künstlichen Intelligenzen futuristischer denn je. Welche Auswirkungen haben die technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen auf die Fachpressearbeit? Wie verändert sich der Umgang mit redaktionellem Personal, Content und digitalen Helferchen?

Die Antworten findet ihr hier in unserem kostenlosen E-Book “Fachpresse 2030”!

Jetzt anmelden zum b2b content camp im September

Beim b2b content camp by additiv teilen Speaker:innen aus Kommunikation und Industrie in fokussierten Sessions ihr Wissen über Themen, die jedem B2B-Interessierten zurzeit auf den Nägeln brennen dürften. B2B-Influencer Florian Palatini erklärt, wie er es auf mehr als 250.000 Follower:innen bei LinkedIn gebracht hat, unsere Account Managerin Svenja Meurer zeigt, wie KI die B2B-Kommunikation bereichert und Kommunikationsexperte Richard van Berkel nimmt uns die Angst vor der Krise – mit gut geplanter Krisenkommunikation. Und das sind nur drei unserer zwölf spannenden Sessions. Alle Infos gibt’s hier:

Zur Anmeldung

Melde dich jetzt an und streich dir den 7. September 2023 dick im Kalender an – die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Wir freuen uns auf einen aufschlussreichen, überraschenden, contentreichen, diskussionsfreudigen, entspannten – also einfach einen richtig guten – Tag mit dir.

B2B-Content für Henkel Adhesive Technologies

Persil, Pritt, Schwarzkopf – jeder kennt die Produkte von Henkel aus dem eigenen Haushalt. Doch über zahlreiche Konsumgüter hinaus entwickelt der Unternehmensbereich Adhesive Technologies als Weltmarktführer für Klebstoffe, Dichtstoffe und Funktionsbeschichtungen eine Vielzahl von B2B-Lösungen für mehr als 800 Industriesegmente. Hier begleitet additiv das Geschäftsfeld Metall auf dem Weg zu einer zielgruppen- und kampagnenorientierten Kommunikation.

Für die gesamte Wertschöpfungskette der Metallindustrie bietet Henkel Adhesive Technologies verschiedenste Oberflächenbehandlungen, etwa für Coils, die metallverarbeitende Industrie und für Metallverpackungen wie Getränkedosen. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte weltweit, deshalb muss bei der Content-Strategie über Deutschland hinaus für internationale Zielmärkte gedacht werden. additiv koordiniert dabei Fachpressearbeit und Content Marketing in Deutschland, Italien, Großbritannien, Frankreich und Spanien mit spannenden Textprojekten wie Fachartikeln oder Case Studies. Für besonders komplexe Themen – zum Beispiel chromfreie Beschichtungslösungen für die Metallindustrie – eignen sich Whitepaper perfekt. Und auch auf großen Messen unterstützt additiv Henkel mit strategischen Maßnahmen. Am Messestand lässt sich der Mehrwert der zahlreichen Produkte für das jeweilige Fachpublikum wortwörtlich an die Oberfläche bringen. Diese Zusammenarbeit hält wie Klebstoff!

100 Tage bis zur LogiMAT sind 100 Tage bis zur LogiMAT

Die schlechte Nachricht zuerst: Wem jetzt einfällt, dass er oder sie als (Intra-)Logistiker:in auf der LogiMAT gerne Kund:innen, Partner:innen, Leads und die eigenen Marketing- und Salesziele treffen möchte, aber noch nichts vorbereitet hat – der ist viel zu spät dran. Die Kommunikationsbotschaft sollte stehen. Die ersten Pressetexte vorbereitet sein. Die Kampagnenplanung fertig. In 100 Tagen (so plus minus eben) steigt die Logistikmesse in Stuttgart. Und wir sind dabei. So auch viele unserer Kund:innen.

Aufatmen, die gute Nachricht kommt hinterher: 100 Tage sind immerhin 100 Tage. Noch ist also alles möglich. Social-Media-Kampagne? Landing Pages? Content Ads in Newslettern? Podiumsdiskussion auf der Messe? Journalist:innen der A-Medien einladen? Packen wir’s an!

Richtig früh dran ist übrigens, wer Bock auf die beste Party der LogiMAT hat. Aber da wollen wir jetzt noch nicht zu viel verraten, oder was meint ihr von Irgendwas mit Logistik?

PS. Abgabefrist für die Preview-Pressemitteilung ist Ende Januar. Und wer sich um den Preis “Bestes Produkt” bewerben will… Deadline 17. Februar.

Wieso wir “pr” jetzt weglassen. Und warum wir PR natürlich überhaupt nicht weglassen

Wir haben News für dich: Wir sind additiv. Wir waren einmal additiv pr, weil wir seit fast 25 Jahren PR und Pressearbeit machen. Aber längst machen wir nicht mehr nur PR. Sondern auch Content Marketing. Und außerdem SEO, Social Media und Video. Und Leadgenerierung, Marketing Automation und Editorial Marketing. Und Employer Branding.

Alle unsere Lösungen für die B2B-Kommunikation in einen Namen zu packen, war uns aber zu lang fürs Telefon. “Hallo, hier sind deine Berater:innen von additiv pr contentmarkting seo leadgenerierung socialmedia employer… hallo… hallo? Komisch, hat aufgelegt.” Deswegen jetzt also einfach additiv. Punkt.

Als additiv entwickeln wir Content, der komplexe Technologien erklärt und verkauft. Wir liefern messbare Ergebnisse. Wir beschleunigen deine Sales. Und sind zu Hause in Logistik, Robotik, Maschinenbau, Stahl, Industrie und IT.